Steinbeis Papier GmbH ist weiterhin eines der wertvollsten Unternehmen in Deutschland

Zum vierten Mal zeichnen „Deutschland Test“, das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) und das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) die wertvollsten Unternehmen Deutschlands aus. 850 Unternehmen aus 120 Branchen wurden nach gesamtgesellschaftlichen Gesichtspunkten bewertet –  und auch in diesem Jahr gehört Steinbeis Papier zu den wertvollsten Vertretern der Industrie.

Steinbeis Papier ist erneut als eines von Deutschlands wertvollsten Unternehmen geehrt worden. Das mittelständische Unternehmen aus Glückstadt erhielt zum vierten Mal in Folge das Siegel „Deutschlands wertvollste Unternehmen”. In der Kategorie „Bürobedarf“ rangiert Steinbeis Papier mit einem Score von 66,2 in diesem Jahr auf Platz fünf.

„Social Value“ als tatsächliche Wertbestimmung eines Unternehmens

Wertvolle Unternehmen sind nicht automatisch jene mit dem größten Börsenwert und den umfänglichsten Machtansprüchen. Vielmehr sollen Unternehmen nach ihrem gesellschaftlichen Engagement und den dazugehörigen Einflusssphären bewertet werden: In Zusammenarbeit mit dem Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) und dem  Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) hat Deutschland Test den „Social Value“ von 850 Unternehmen überprüft. Große börsennotierte Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern müssen seit 2017 der EU-CSR-Berichtspflicht (Corporate Social Responsibility) nachkommen und Rechenschaft über ihren Mehrwert für die Gesellschaft ablegen. Jährlich führen Deutschland Test, Focus-Money, das HWWI und das IMWF auf Grundlage der daraus resultierenden Nachhaltigkeitsberichte oder einer schriftlichen Stellungnahme zum Thema Sozial- und Umweltengagement eine Studie durch. Dafür werden verschiedene Bereiche nach GRI-Standard (Global Reporting Initiative) analysiert: im Bereich „ökologische Verantwortung“ unter anderem CO2-Ausstoß, Ressourcenintensität, Recycling und die Kontrolle der Lieferkette nach ökologischen Gesichtspunkten. In der Kategorie „ökonomische Verantwortung“ sind es Innovationsfähigkeit, wirtschaftliche Leistung und Corporate Governance, im Bereich „soziale Verantwortung“ unter anderem Gender Pay Gap, Gesundheitsschutz und Produktsicherheit. Ein weiteres Bewertungskriterium sind Aktualität, Umfang und Qualität der Nachhaltigkeitsberichte. Im Ergebnis steht ein Siegel, das Unternehmen für ihre ökologische, ökonomische und soziale Verantwortung auszeichnet. 

Nachhaltigkeit – das Steinbeis Papier Geschäftsmodell

Von der Wirtschaft wird heute ein gesellschaftlicher Mehrwert der Art erwartet, dass sie sich an der Bewältigung der ökologischen, sozialen und ökonomischen Herausforderungen beteiligt. Steinbeis Papier machte diese Erwartung in den 70er-Jahren zum Eigenanspruch und hat schon damals die „ökologische“ Wende eingeleitet und seinen Produktionsstandort zu einer der modernsten ökologisch-integrierten Recyclingpapierfabriken in Europa aufgebaut. Hier stellt das Unternehmen pro Jahr rund 300.000 Tonnen an Kopier-, Magazin- und Digitaldruckpapieren aus 100 Prozent Altpapier her. Mit seinen ökologischen Einspareffekten beim CO2-Ausstoß, dem Wasser- und Energieverbrauch sowie dem Schutz natürlicher Ressourcen (Holz) ist Steinbeis Papier nach wie vor branchenführend.

Titelbild: Steinbeis Papier GmbH

Wie bewerten Sie diesen Artikel?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Benjamin Seibring

Benjamin Seibring ist Redakteur für die Bereiche Lifestyle und Mobilität. Er interessiert sich zudem für Kulturthemen mit den Schwerpunkten Musik, Film und Medienanalyse.

Themenverwandte Artikel

„Zwei Millionen Mitarbeiter“ für sauberes Wasser

Wasser ist ein essenzielles Element bei der Herstellung von Recyclingpapier. Steinbeis Papier hat auch hier einen entsprechenden Kreislauf entwickelt, um besonders ressourcenschonend zu produzieren. Kathrin Willich leitet die vollbiologische Kläranlage. Sie erklärt uns die Herausforderungen der Abwasserreinigung und warum in dem voll automatisierten Prozess die Natur absolutes Vorbild ist.

Von Glückstadt in die Welt

Sales Director Benjamin Höckendorf ist für den Gesamtvertrieb bei Steinbeis Papier verantwortlich. Im Interview berichtet der zweifache Familienvater von seinem Arbeitsalltag „on the road“, von Kund:innenstrategien und von seiner außergewöhnlichen Karriere beim Recyclingpapierhersteller.

Reine Chefsache

Markenrelaunch, Digitalisierung und Pandemie – Ulrich Feuersinger, Geschäftsführer bei Steinbeis Papier, führt mit seiner 30-jährigen Managementerfahrung das Unternehmen mit ruhiger Hand durch turbulente Zeiten. Im Gespräch liefert der 62-jährige gebürtige Bayer Antworten auf die bevorstehenden Herausforderungen und gibt zugleich Einblicke in seinen Arbeitsalltag.

Der Stoff, aus dem Steinbeis Papier entsteht

Steinbeis Papier ist immer auf der Suche nach Innovationen. Im Interview verrät Prozess- und Altpapiertechnologe Tamas Kordsachia, wie er nach neuen Möglichkeiten sucht, die hochwertigen Recyclingpapiere zu optimieren, neue Einsatzpotenziale zu erschließen und beim Ausgangsstoff neue Wege zu finden.

Grün und richtig digital

Ulrich Middelberg ist Leiter der IT bei Steinbeis Papier. Im Gespräch gibt er Einblicke in seinen Arbeitsalltag. Er verrät, wie digital Steinbeis Papier bereits aufgestellt ist und wie Green IT im Unternehmen funktioniert.

Kraftwerk mit Nachhaltigkeitsanspruch

Steinbeis bedient sich modernster Energietechnologien – wie der Kraft-Wärme-Kopplung – für die Recyclingpapierherstellung. Kraftwerksleiter Sönke Schubert berichet über seine Aufgaben und die Wirkungsweisen dieser Energieerzeugung.

Industrie 4.0 @Steinbeis Papier

Steinbeis Papier verbessert stetig seine Produktionsabläufe. Um das zu gewährleisten, hat der Recyclingpapierhersteller ein Industrie-4.0-Projekt umgesetzt. Mit der Integration von SAP HANA können Daten jetzt noch schneller analysiert und ausgewertet werden.

Von der Papiertonne ins Werk

AP Concept, ein Schwesterunternehmen von Steinbeis Papier, bereitet Altpapier für die Neuverarbeitung auf. Wir sprechen mit Geschäftsführer Heinz Uhlig über seine Firma und die größeren Zusammenhänge der Arbeit mit Altpapier.

Steinbeis in Zeiten von Corona

Achim Biston, Leiter zentrales Personalwesen bei Steinbeis, erklärt im Interview, welche Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter_innen im Zuge von Covid-19 ergriffen wurden.

„Jetzt zählt wirklich jede Sekunde“

Die Steinbeis Werksfeuerwehr schützt nicht nur das Werk im Brandfall, sondern auch den Arbeitsplatz jedes einzelnen Mitarbeiters. Darauf ist Dirk Clasen besonders stolz. Im Interview berichtet der stellvertretende Leiter, was eine Werksfeuerwehr ausmacht, welche Aufgaben damit verknüpft sind und was im Ernstfall zu tun ist.

And the nominees are …

Von rund 300 Teilnehmern konnten letztlich 31 Produkte und Konzepte die Fachjury des Bundespreis Ecodesign überzeugen – darunter: Steinbeis Papier mit der Einreichung „Büropapiere aus dem Kreislauf für den Kreislauf“.

Die Optimiererin

Rieke Thee ist Energie- und Umweltmanagerin bei Steinbeis. Im Interview erklärt sie ihren vielseitigen Beruf und gibt Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag.

So geht Nachhaltigkeit

Der Blaue Engel feiert den „World Ecolabel Day 2019“. Steinbeis Produkte sind mit dem Umweltsiegel ausgezeichnet, denn das Unternehmen setzt Standards für nachhaltige Produkte und Produktionsmethoden.

Für jeden eine Perspektive

Gleich drei unserer Auszubildenden wurden jetzt von der IHK Kiel und der Verwaltungsakademie Bordesholm als Prüfungsbeste geehrt. Wir gratulieren!

„TOP-Ausbildungsbetrieb“

Steinbeis Papier hat von der IHK zu Kiel die Auszeichnung „TOP-Ausbildungsbetrieb“ verliehen bekommen. Eine Auszeichnung, die nun mehr seit fünf Jahren vergeben wird.

WAS SAGEN SIE ZU DIESEM THEMA?
DISKUTIEREN SIE MIT!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier bloggt
unsere Redaktion
Alle Autor:innen

avatar for
avatar for
avatar for
avatar for
avatar for
avatar for
avatar for