„TOP-Ausbildungsbetrieb“

Steinbeis gehört zu den modernsten Recycling-Papierfabriken in Europa und setzt in allen Bereichen auf das Konzept der Nachhaltigkeit – nicht nur in Bezug auf Standort und Produktion, sondern auch bei der Aus- und Weiterbildung. Daher freuen wir uns besonders über die Auszeichnung „TOP-Ausbildungsbetrieb“ der IHK zu Kiel.

Ann Christin Hahn, Vizepräsidentin der Industrie- und Handelskammer zu Kiel (IHK), ließ es sich nicht nehmen, persönlich in Glückstadt vorbeizuschauen, um sich für das Ausbildungsengagement zu bedanken und die Urkunde und den Pokal für die Auszeichnung „TOP-Ausbildungsbetrieb“ zu überreichen. Die Auszeichnung wird nun mehr seit fünf Jahren vergeben. Steinbeis gehört  zu einem von sechs Unternehmen, die den Titel verliehen bekommen haben. Die Vizepräsidentin der IHK lobte in ihrer Rede das hervorragende Ausbildungskonzept, das unter anderem ein Startprogramm für Azubis, Praktika im Ausland und die Mitarbeit an einem Unternehmensplanspiel beinhaltet. „Das hervorragende Ausbildungskonzept der Firma Steinbeis schafft für Unternehmen eine solide Basis für die zukünftige Fachkräftesicherung.“

Gesellschaftliche Verantwortung gegenüber der Region

Es erfüllt uns natürlich ein wenig mit Stolz, dass unser Ausbildungsprogramm so positiv wahrgenommen wird. Schließlich liegt uns die Personalentwicklung unserer Mitarbeiter und Auszubildenden sehr am Herzen. Wir betrachten es auch als gesellschaftliche Verantwortung gegenüber der Region. Derzeit sind über 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt, davon befinden sich 35 junge Menschen bei uns in Ausbildung oder absolvieren ein entsprechendes Studium. Zu unserer Philosophie gehört, dass auch leistungsschwächere Schüler und Schülerinnen eine Chance auf einen Ausbildungsplatz bekommen. Um auf unsere Ausbildungsmöglichkeiten aufmerksam zu machen und um ins Gespräch mit Interessenten zu kommen, pflegen wir langjährige Kooperationen mit Schulen, nehmen regelmäßig an Jobmessen teil und bieten Bewerbertrainings an. Dass wir mit diesem Konzept auf einem guten Weg sind, spiegeln die geringen Abbruchquoten und die überaus guten Leistungen unserer Auszubildenden wider. Ein weiterer Grund, stolz zu sein. Und um Danke zu sagen.

Ohne das unermüdliche Engagement wäre das nicht möglich

Die Auszeichnung „TOP-Ausbildungsbetrieb“ ist ganz klar eine Teamleistung und ohne kontinuierlichen Einsatz der entsprechenden Personen nicht möglich. Bei der Übergabe bedankte sich Geschäftsführer Dr. Volker Gehr daher in seiner Rede abschließend bei seinen Mitarbeitern und den Auszubildenden: „Wir bedanken uns bei unserer Personalabteilung – Frau Stoldt, Herrn Biston – sowie bei unserem Weiterbildungsprofi Herrn Brodersen, für die sehr gute Ausbildungsarbeit, die durch eine solche Auszeichnung zum Ausdruck gebracht wird. Bedanken möchte ich mich auch bei unseren internen Ausbildern, die sich neben ihren eigentlichen Aufgaben intensiv um unsere Auszubildenden kümmern und aktiv dazu beitragen, dass immer wieder Azubis mit hervorragenden Zeugnissen ihre Ausbildung abschließen. Und natürlich, last but not least, bei unseren Auszubildenden.“

Interessiert? Dann jetzt bewerben unter https://www.steinbeis-papier.de/karriere/

Aufmacherbild: Steinbeis Papier

Wie bewerten Sie diesen Artikel?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Veronika Warmers

Veronika Warmers

Verantwortet das Marketing, den Bereich Social Media und e-business bei Steinbeis Papier. Kreislaufwirtschaft, Recycling und Biodiversität sind die Themen, die der diplomierten Betriebswirtin am Herzen liegen. Begeisterte Bloggerin des Steinbeis Redaktionsteams.

Themenverwandte Artikel

Reine Chefsache

Markenrelaunch, Digitalisierung und Pandemie – Ulrich Feuersinger, Geschäftsführer bei Steinbeis Papier, führt mit seiner 30-jährigen Managementerfahrung das Unternehmen mit ruhiger Hand durch turbulente Zeiten. Im Gespräch liefert der 62-jährige gebürtige Bayer Antworten auf die bevorstehenden Herausforderungen und gibt zugleich Einblicke in seinen Arbeitsalltag.

Der Stoff, aus dem Steinbeis Papier entsteht

Steinbeis Papier ist immer auf der Suche nach Innovationen. Im Interview verrät Prozess- und Altpapiertechnologe Tamas Kordsachia, wie er nach neuen Möglichkeiten sucht, die hochwertigen Recyclingpapiere zu optimieren, neue Einsatzpotenziale zu erschließen und beim Ausgangsstoff neue Wege zu finden.

Grün und richtig digital

Ulrich Middelberg ist Leiter der IT bei Steinbeis Papier. Im Gespräch gibt er Einblicke in seinen Arbeitsalltag. Er verrät, wie digital Steinbeis Papier bereits aufgestellt ist und wie Green IT im Unternehmen funktioniert.

Kraftwerk mit Nachhaltigkeitsanspruch

Steinbeis bedient sich modernster Energietechnologien – wie der Kraft-Wärme-Kopplung – für die Recyclingpapierherstellung. Kraftwerksleiter Sönke Schubert berichet über seine Aufgaben und die Wirkungsweisen dieser Energieerzeugung.

Industrie 4.0 @Steinbeis Papier

Steinbeis Papier verbessert stetig seine Produktionsabläufe. Um das zu gewährleisten, hat der Recyclingpapierhersteller ein Industrie-4.0-Projekt umgesetzt. Mit der Integration von SAP HANA können Daten jetzt noch schneller analysiert und ausgewertet werden.

Von der Papiertonne ins Werk

AP Concept, ein Schwesterunternehmen von Steinbeis Papier, bereitet Altpapier für die Neuverarbeitung auf. Wir sprechen mit Geschäftsführer Heinz Uhlig über seine Firma und die größeren Zusammenhänge der Arbeit mit Altpapier.

Steinbeis in Zeiten von Corona

Achim Biston, Leiter zentrales Personalwesen bei Steinbeis, erklärt im Interview, welche Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter_innen im Zuge von Covid-19 ergriffen wurden.

„Jetzt zählt wirklich jede Sekunde“

Die Steinbeis Werksfeuerwehr schützt nicht nur das Werk im Brandfall, sondern auch den Arbeitsplatz jedes einzelnen Mitarbeiters. Darauf ist Dirk Clasen besonders stolz. Im Interview berichtet der stellvertretende Leiter, was eine Werksfeuerwehr ausmacht, welche Aufgaben damit verknüpft sind und was im Ernstfall zu tun ist.

And the nominees are …

Von rund 300 Teilnehmern konnten letztlich 31 Produkte und Konzepte die Fachjury des Bundespreis Ecodesign überzeugen – darunter: Steinbeis Papier mit der Einreichung „Büropapiere aus dem Kreislauf für den Kreislauf“.

Die Optimiererin

Rieke Thee ist Energie- und Umweltmanagerin bei Steinbeis. Im Interview erklärt sie ihren vielseitigen Beruf und gibt Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag.

So geht Nachhaltigkeit

Der Blaue Engel feiert den „World Ecolabel Day 2019“. Steinbeis Produkte sind mit dem Umweltsiegel ausgezeichnet, denn das Unternehmen setzt Standards für nachhaltige Produkte und Produktionsmethoden.

Für jeden eine Perspektive

Gleich drei unserer Auszubildenden wurden jetzt von der IHK Kiel und der Verwaltungsakademie Bordesholm als Prüfungsbeste geehrt. Wir gratulieren!

WAS SAGEN SIE ZU DIESEM THEMA?
DISKUTIEREN SIE MIT!

Hier blogt
unsere Redaktion
Alle Autoren

Ulrich Feuersinger
Mailin Bruhnsen
Nadine Kaminski
Valerie Bachert
Veronika Warmers